Was ist Obedience


Obedience heißt übersetzt Gehorsam. - Obedience hat seinen Ursprung in England.

Es ist eine Hundesportart, bei der es besonders auf harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt. Obedience wird auch als "Hohe Schule" der Unterordnung bezeichnet. Ein eingespieltes, gutes Mensch-Hund-Team ist eine Grundvoraussetzung. Bei Obedience-Prüfungen geht es nicht allein um den Gehorsam des Hundes. Es spielt auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.
Harmonie, genaue Schrittfolgen, Winkel und Wendungen auf Anweisung des Richters (oder des Ringstewards) sind Grundlagen dieses Sports, der nicht einem schematisierten Ablauf folgt.

Dieser Sport eignet sich für alle Hunde, da auch weitere Aufgaben der Größe der Tiere angepasst sind. Rassespezifisch gibt es nur Einschränkungen durch Veranstalter, die durch eigene Interessen nicht eingetragene Rassen ausschließen (FCI). Interessant gestaltet sich dieser reine Gehorsamssport durch seine vielfältigen Aufgaben. Variable Fussarbeit als wichtigstes Element, Kontrollübungen entfernt vom Hundeführer, Apportieren mit unterschiedlicher Aufgabenstellung, sowie Überprüfung des Sozialverhaltens der Hunde und Nasenarbeit. Dabei unterscheidet sich die Nasenarbeit deutlich von der bei uns bekannten Fährtenarbeit. Der Hund muss Gegenstände anhand des spezifischen Geruchs seines Menschen identifizieren. Obedience wird in 4 Leistungsstufen unterteilt, die steigende Anforderungen an die Teams stellen. National unterscheiden sich die Regeln oft erheblich. International ist die Prüfungsstufe 3 als Richtlinie für Meisterschaften durch die FCI festgelegt.

Obedience Leistungsstufen


Beginner-Klasse:
Verhalten gegenüber anderen Hunden
Stehen und Betasten
Gebiss zeigen
Ablage in der Gruppe
Leinenführigkeit
Freifolge
Sitz aus der Bewegung
Kommen auf Befehl
Zurücksenden zum Platz
Bringen
Umgang Mensch-Hund
Klasse 1:
1 Minuten sitzen mit Sichtkontakt
3 Minuten liegen mit Sichtkontakt
Leinenführigkeit
Freifolge
Platz aus der Bewegung (Viereck 10 x 10 m)
Kommen auf Befehl
Zurücksenden zum Platz
Sprung über die Hürde
Bringen
Kontrolle auf Distanz Umgang Mensch-Hund
Klasse 2:
2 Minuten sitzen mit Sichtkontakt
3 Minuten liegen ohne Sichtkontakt
Freifolge
Sitz, Platz aus der Bewegung
Kommen mit Platz
Voraussenden in ein Viereck mit Hinlegen
Apport über die Hürde (Holzapport)
Metallapport
Geruchsunterscheidung aus max. 6 Gegenständen
Kontrolle auf Distanz
Umgang Mensch-Hund
Klasse 3:
2 Minuten sitzen
4 Minuten liegen
Freifolge
Stehen, Sitzen und Platz aus der Bewegung
Abrufen mit Stehen und Platz
Voraussenden in ein Viereck
Bringen auf Anweisung
Metallapport über die Hürde
Geruchsunterscheidung aus max. 6 Gegenständen
Kontrolle auf Distanz
Umgang Mensch-Hund